Forex Week in Review

Forex Week im Rückblick

Ein letzter Versuch, einen Austrittsvertrag zwischen der EU und Großbritannien zu schmieden, schickte Sterling nach einer Kehrtwende bei den Zolleinrichtungen in Irland nach oben, aber nur wenige glauben jetzt, dass ein Deal unmittelbar bevorsteht, also vergießt Sterling seine Gewinne.

Das Gerede von einem Handelsabkommen zwischen China und den USA hat die globalen Märkte in der vergangenen Woche nach oben getrieben.

In Europa lag der FTSE im Wochenverlauf um 3,71,3% im Vorkurs bei 7247,1; Der Dax schloss mit einem Kursvon von 4,2 Prozent gegenüber dem Schlusskurs der Vorwoche bei 12512. der CAC stieg um 3,2% und beendete die Sitzung bei 5665,5.

Die Handelsaktivitäten der letzten Woche perspektivisch

Der Dow beendete die Woche mit einem Handels-Up um 0,91 Prozent und schloss bei 26817. Der Nasdaq Composite Index stieg im Wochenverlauf um 0,93 Prozent auf 8057.

Der Nikkei 225 beendete den Wochenhandel um 1,8% und beendete die Sitzung bei 21799.

An den Devisenmärkten in der vergangenen Woche genoss Sterling das Beste aus dem Handel auf der Hoffnung auf einen Brexit-Deal. Der Dollar war schwächer gegenüber Sterling in der vergangenen Woche schließen bei 1,2683 USD zu dem Pfund, ein Verlust von 3,1% auf die Woche. Der Greenback war gegenüber dem Euro in der vergangenen Woche schwächer und fiel um 0,62% auf 1,1043 US-Dollar zum Euro.

Der Dollar legte gegenüber dem japanischen Schlusskurs von 108,5 Yen zu dem Dollar zu und gewann 1,5% auf die Woche.

Der Euro war gegenüber dem Yen stärker bei 119,8, was einem Plus von 2,1% im Wochenverlauf entspricht. Es war schwächer gegenüber Sterling in der vergangenen Woche, der Schluss sah einen , kauf1,1486 €, ein Verlust von 2,4% auf die Woche.

Der Euro kauft nun 1.1005 CHF, ein Plus von 0,7% gegenüber der Woche.

Am Rohstoffmarkt endete der Preis für Rohöl der Sorte Brent bei 60,51 US-Dollar pro Barrel, was einem Anstieg von 3,7 % im Verlauf des Wochenhandels entspricht. Der Goldwert war in der vergangenen Woche niedriger und schloss bei 1482,1 USD pro Unze, was einem Rückgang von 1,6 % gegenüber der Woche entspricht.

Check Also

international fund monetary

Pfund stellt Risikoappetit wieder her – 25. Januar 2020

Sterling kehrte am Dienstag bei einer Auktion in London zurück, ebenso wie einige verbesserte Risikobereitschaft …

H